04.12.2022 - 20:18 Uhr
Kontakt · Login  


PV-Anlage

Die am Standort installierte PV-Anlage (Balkonkraftwerk) besteht auf zwei Modulen mit einer Fläche von je 1.82 m2 und einer Gesamtleistung von 750 Wp (Watt Peak). Die Module sind entsprechend der Dach­neigung von 42° und der Orientierung des Hauses etwa in Richtung Südwest (237°) ausge­richtet. Bei einer empfangenen Leistung von über 600 W drosselt der Wechselrichter die Leistung auf 600 W. Überschüssiger Strom, der nicht im eigenen Hausnetz verbraucht wird, wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist.
Zur Messung der theoretischen Leistung der PV-Anlage wurde ein Sensor (Pyranometer) mit identischer Ausrichtung/Neigung installiert. Die so gemessenen Werte der Gesamtstrahlung sind repräsentativ für die installierte PV-Anlage. Die exakte Leistung bzw. die über die Zeit empfangene Energie lässt sich über den Wirkungsgrad der PV-Elemente errechnen, bzw. wird von einer wlan-Steckdose mit Messfunktion gemessen und ausgewertet.
 Leistung / W/m²        Energie / kWh/m² 

 heute  ·  gestern  ·  letzte Woche  ·  letzter Monat 



Zum Vergleich hier die zeitgleiche erfassten Werte eines zweiten, horizontal ausgerichteten Sensors:






Hier exemplarisch ein Vergleich zwischen der gemessenen Gesamtstrahlung der geneigten Empfängerfläche (links) und der von den PV-Elementen empfangenen Leistung (rechts) für den 09.10.2022.

Der Wirkungsgrad der PV-Elemente lässt sich entsprechend der in den Abbildungen angegebenen Messwerte der solaren Einstrahlung für den 09.10.2022 abschätzen:
η = 2.6 kWh / (3.64 m2 * 4.39 kWh/m2) ≈ 16.3 %
     
Der tatsächliche Wirkungsgrad dürfte jedoch höher liegen, da die PV-Elemente im Gegensatz zu dem geneigten Sensor bei tief stehender Sonne abends teilweise verschattet werden.

Detaillierte Informationen zur Photovoltaik finden sich u.a. hier:



(c) 2022 by uv-tech consulting  ·  Impressum